Internationales Turnier – Teilnahme am Copa Costa Brava 2019

Unsere Mannschaft plant wie jedes Jahr ein besonderes Highlight im internationalen Bereich. Im Oktober 2018 begannen die internen Planungen für das Turnier Copa Costa Brava in Spanien nahe Barcelona.

Die Planungen waren aufgrund terminlicher und beruflicher Zwänge erschwert, sodass wir vorerst nur ein Team entsenden konnten. Für das zweite Team laufen die Planungen durch die Trainer/Betreuer, die leider nicht dabei sein konnten, weiter um 2019 für alle ein Highlight als Reise bieten zu können.

Unser Team 1 reiste vollständig rund 8 Tage in den Osterferien an die Costa Brava, um unsere Holsatia-Fahne bei einem U13 Turnier wortwörtlich hoch zu halten. Bereits im letzten Jahr sammelten wir beim Dana Cup 2018 unvergessliche Erfahrungen im internationalen Bereich.

Vor Ort waren wir in einem 3-Sterne Hotel in Calella direkt an der Strandpromenade mit naheliegendem turniereigenen Shuttleverkehr untergebracht. Die Kleinstadt bot eine, für die Jungs als „geborene Händler“, interessante Einkaufsstraße für Schnick-Schnack und Souvenirs.

In unserer Gruppenphase starteten wir im ersten Spiel gegen eine Vorortmannschaft von Lyon aus Frankreich – A. S. Bellecour Team 1. Die Franzosen glänzten durch einen starken Spielmacher à la Zidane und hohes technisches Niveau. Sie gingen durch einen sehenswerten Schlenzer nahe der Seitenauslinie 1:0 in Führung. Vor der Halbzeit hätten die Franzosen die Führung ausbauen können. Sie scheiterten doppelt an unserem glänzend parierenden Torhüter.

In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Außenspieler mehr in Szene setzen und spielten einen schnelleren Ball. Wir kamen zum verdienten Ausgleich und ließen in der Folgezeit kaum noch etwas zu. Am Ende war das 1:1 gegen die 2006er Team 1 aus Frankreich verdient. Der Gegner zollte während des Spiels unseren beiden Keepern Anerkennung und kam sichtbar mit unserer Bissigkeit in den Offensivduellen wenig zurecht. Wir hatten die technische Überlegenheit des Gegners gut unterbunden.

Am Nachmittag besichtigten wir das Stadion des FC Barcelona – das Camp Nou – und machten eine Stadiontour. Wir waren von dem großartigen Rasen, der riesigen geschlossenen Tribüne aber auch von den Innenbereich beeindruckt. Die vielen Extras der Profis in der Kabine konnten wir besichtigen aber auch im Museum die große titelreiche Tradition des Vereins bestaunen.

Im Anschluss ging es auf Shopping Tour in die belebte Innenstadt von Barcelona auf die berühmten Las Ramblas.

Am Folgetag standen zwei Spiele fast direkt nacheinander auf dem Programm. Im ersten Spiel traten wir auf den CFC Salvesen aus Schottland an. Die Schotten waren körperlich deutlich weiter, sodass sich schon durch einen Laien ein sichtlich ungleiches Duell bestätigen ließ. Im späteren Verlauf des Turniers wurden die Schotten offenbar disqualifiziert.

Wir gaben im Spiel alles, um das Spiel offen zu gestalten. Durch eine unglückliche Aktion kurz vor der Halbzweit lagen wir verdient 0:1 zurück. Auffällig war, dass unser kleinster Spieler den zwei Köpfe größeren Angreifer tatsächlich 2-mal taktisch foulte und zur Weißglut brachte. Selbst die Eltern der Schotten mussten hier lachen.

In der zweiten Halbzeit konnte der Gegner 3 Tore folgen lassen und siegte verdient mit 4:0. Wir kämpften als Mannschaft gegen den körperlich übermächtigen Gegner bis zum Schluss und bis zur völligen Verausgabung.

Die Verausgabung machte sich im nächsten Spiel nur 45 Minuten später gegen einen eigentlich ebenbürtigen Gegner bemerkbar. Wir machten streckenweise zunächst das Spiel, ließen aber die Tore liegen. Kondition, Kraft aber leider auch Konzentration waren für unsere Möglichkeiten weit unterdurchschnittlich, sodass uns der Gegner FC Ergolding (2. Mannschaft mit 2007ern) am Ende kaltschnäuzig ein 0:3 einschenkte. Insbesondere in der zweiten Halbzeit nach einem Doppelschlag merkte man der Mannschaft an, dass sie zwar Willens war, aber „einige Körner“ fehlten.

Am Folgetag begegnete uns erneut mit U. S. Saint Galmier Chamboeuf eine technisch starke Mannschaft aus Frankreich. Der Konkurrent war am Vortag gegen unseren ersten Gegner (Ergebnis 1:1) mit 1:5 in den Schlussminuten unter gegangen.

In einem beherzten Spiel stimmte der Einsatz. Der Gegner hatte mit Hilfe zweiter sehr großer Verteidiger, die sehr sicher standen, ihre Spielhälfte im Griff. Die Franzosen gingen mit 1:0 in Führung. Ein Handelfmeter für die Franzosen wurde Weltklasse durch einen unserer beiden Torhüter gehalten und wir blieben im Spiel. Kurz vor Schluss hatten wir dann die ersehnte Doppelchance nach großartigen Laufwegen und trafen das leere Tor leider nicht. Es blieb bei dem umkämpften 0:1 aus unserer Sicht.

Am Tag 6 unserer Reise hatten wir das Platzierungsspiel des Turniers gegen den Gruppenletzten der Gruppe E vor der Brust. Wir durften gegen Saint Henry FC 1 aus Frankreich ran. Wir nahmen uns bei toller Moral vor, das letzte Spiel zu gewinnen und noch mal alles auf internationalem Boden zu zeigen. Insbesondere unsere Offensive wollte sich noch mal zeigen.
Das Vorhaben ging zunächst voll auf. In den ersten 15 Minuten erspielten wir uns variabel über beide Flügel 4 tolle Chancen und führten verdient mit 2:0. Der Gegner nutzte mit eisernem Willen kurz vor der Halbzeit zwei nachlässige Minuten von uns, um das Spiel wieder auszugleichen – zwei Blitztore zum 2:2 Halbzeitstand.

Nach der Pause machte der Gegner genau dort weiter und kombinierte sich zur Führung – 2:3 aus der Sicht Holsatia. Wir gaben nicht auf und stellten noch mal um. Das Spiel war nun heiß umkämpft und sehr spannend. Nach einem Foulspiel bekam der Gegner einen Strafstoß zugesprochen – erneut hielt einer unserer Torhüter uns mit einer Weltklasse Parade im Spiel. Im Gegenzug schafften wir den Ausgleich – 3:3. Die erneute Führung Holsatia deutete sich nach einem Abseitspfiff an. Wir machten weiter Druck und überzeugten durch großartige Laufarbeit – hinten und vorne waren wir ständig in Überzahl und so schafften wir auch das 4:3 und gewannen unser letztes Spiel verdient.

Jeden Tag schlossen wir mit einer ausgiebigen Teamsitzung – gern auch am Strand – nach einem gemeinsamen Abendbrot ab. Die Kapitänswahl, intensives Feedback zu den Spielen und die Planung der weiteren Aktivitäten in Spanien waren unsere Themen.

Die reinen sportlichen Ergebnisse dürfen bei einem Turnier mit U13 Konkurrenten und somit älteren Gegenspielern bei 1 Sieg – 1 Unentschieden – 3 Niederlagen nicht negativ gesehen werden. Jeder Spieler zeigte sich willensstark und geschlossen mit der Mannschaft auf und vor allem neben dem Platz über die 8 Tage. Leicht hervorheben sind dabei unsere beiden Torhüter, die im Turnierverlauf unter sehr häufigem Applaus der Gegner auffällig starke Spiele zeigten. Bei allen 5 Turniertoren wurde eine starke Kombinationsfähigkeit deutlich.

Den letzten Tag ließen wir durch ein internes Strand-Turnier und einem Eis in der City ausklingen, um entspannt die lange Heimreise anzutreten.

Es hat wieder einmal sehr viel Spaß gemacht!

Euer Trainer und Betreuerteam

Auftakt nach den Osterferien

Unsere Mannschaft trainierte, die Urlauber ausgenommen, die Ferien über durch.

Wir konnten durchweg konzeptionelles Training anbieten, so dass die Jungs mit möglichst wenig Nachteilen gegenüber den Hamburger Teams (keine Ferien) weiter so großartig aufspielen können.

Zu Beginn der Ferien wurde durch ein Mix-Team unsererseits gegen ein ebenfalls gemischtes Team bei UH-Adler U12 gespielt. Wir gewannen diese eher zerfahrene Begegnung nach Rückstand noch 2:1.

Zum gemeinsamen Auftakt heute konnten wir knapp 30 top motivierte Spieler 2007er plus 3 besondere 2008er begrüßen und mit viel Freude das gemeinsame Training aufnehmen.

Am kommenden Spieltag erwarten beide Teilteams unserer Mannschaft zeitgleich wichtige Aufgaben im Ligabetrieb. Zu Hause auf unserer zweiten Sportanlage am Koppeldamm wird es das Team 2 mit der Ersten von Eintracht Lokstedt aufnehmen, um die Tabellenführung im mittelstarken Meldebereich erneut zu verteidigen.

Team 1 wird auswärts bei der Ersten vom TSV Sasel antreten, um wieder mit einer guten Spielweise im höchsten Meldebereich U12 zu überzeugen.

Die Hausaufgaben sind gemacht – auf geht’s Holsatia!

Euer Trainer und Betreuerteam

Saisonvorbereitung Frühjahr

Unsere Mannschaft kann auf eine erfolgreiche Hallensaison zurückblicken. Die Top 25 (Vorschlussrunde, siehe Vorbericht) wurde mit einem Team und zuvor mit 2 Teams die Top 50 (Hauptrunde) erreicht. Alle Teams zeigten sich insgesamt einheitlich und positiv. Nach insgesamt 9 freundschaftlichen Hallenturnieren hatte die Mannschaft offensichtlich wieder große Lust draußen Gas zu geben.

Unser konzeptionelles Training wurde mit Laufeinheuten und Zusatztraining (MuK, Fitness) aufgefüllt und je nach Wetterlage spontan zwischen Halle und einer der Rasenplätze variiert, um guten Trainingsinput zu haben. Seit letzter Woche ist der große Holsatia-Kunstrasen fertig und schafft uns noch mehr Möglichkeiten uns zu verbessern und mit Spaß zu trainieren.

Insgesamt streuten wir einige Freundschaftsspiele ein, um uns auch praktisch einzuspielen. Zum Leidwesen von Team 2 sagten viele Gegner unzuverlässig die Spiele ab.

Testspiele:
1:1 – SG Kummerfeld-Borstel 1 (unser Team 1)
4:0 – SG Holsatia-Sparrieshoop 2008er (Team 1)
1:1 – BU 1 (Team 1)
2:2 – Cosmos Wedel (Team 1)
1:4 – Cosmos Wedel (Team 2)

Gegen den Staffelsieger Herbstrunde der regionalen Bezirksliga der SG BorKum hatten wir unser erstes Spiel. Vieles lief noch sehr holprig und wir schafften es nach langer 1:0 Führung nicht das 2:0 folgen zu lassen; stattdessen legten wir durch einen individuellen Fehler vor dem eigenen Tor dem Gegner kurz vor Schluss das 1:1 auf.

Das Spiel gegen ein sehr starkes BU (Kooperationspartner FC St. Pauli) war sicherlich die beste Leistung. Dort war sogar mehr als ein Unentschieden drin nach unser tollen Pressing-Phase gegen diesen sehr starken Gegner in der Schlussphase.

Meldetechnisch brachten wir aus unserer Mannschaft heraus erneut 2 organisierte 9er Teams an den Start. Unser Team 1 ist im starken Bereich der Bezirksliga gemeldet. Nachdem wir uns vor einem Jahr in der Frühjahrsrunde im sehr starken Meldebereich in der oberen Tabellenhälfte super präsentierten (4. Platz von 8 Teams), wollten wir dieses Level erneut meistern.

Unser Team 2 meldeten wir erneut im mittelstarken Bereich an. Die Jungs im Team 2 wollten nach dem Staffelsieg letztes Jahr im Frühjahr die weniger erfolgreiche Herbstrunde vergessen machen.

Mit großer Vorfreude und Spannung erwarten unsere Jungs den Saisonstart.

Wir sind top vorbereitet – auf geht’s Holsatia!

Euer Trainer- und Betreuerteam

Einzug in die Vorschlussrunde – ein “epischer Erfolg”

Unsere Mannschaft erreichte vergangenes Wochenende einen großartigen Erfolg. Nachdem wir 3 Teams unserer Mannschaft stabil im Wettbewerb der Hamburger Hallenmeisterschaft präsentieren konnten, qualifizierten sich 2 davon verdient und leistungsstark für die Hauptrunde (Top 50), siehe Vorbericht. Insgesamt schafften dies aus unserem Kreisgebiet Pinneberg lediglich 7 Teams – 2 davon stellten wir. Unser Team 1 immerhin auf einem Podestplatz 3 mit Ansprüchen sich gut in der Hauptrunde zu zeigen. Insgesamt waren wir uns aber bewusst, dass sich hier viele starke und organisierte Teams tummeln und messen sollten.

So kam es auch – unser Team 1 hatte es nach 2 Siegen gegen HR und Wellingsbüttel bei einer Niederlage gegen ETV 3 im letzten Spiel in der eigenen Hand weiterzukommen. Leider war das Nervenkostüm dem offenbar an diesem Tag nicht gewachsen. Durch 3 filmreife Slapsticks brachten wir den SC Condor auf die Siegerstraße und mussten uns nach dem Spiel die folgende Frage gefallen: Wolltet ihr nicht?!“. Platz 3 von 5 reichte in dieser Gruppe nicht.

Umso erfreulicher das Ergebnis des Teams 2! 3 Siege bei einer Niederlage und dadurch der klar verdiente Einzug in die nächste Runde – Vorschlussrunde Top 25!

Bemerkenswert die aufopferungsvolle Zweikampfführung jedes HOLSATEN in den Spielen. Jeder ging in allen Zweikämpfen über seine Grenzen hinaus. Mit diesen notwendigen und angemessenen Mitteln konnten nicht alle Gegner mit umgehen – es folgten faire Handshakes mit den Gegenspielern.

Das hat es im Elmshorner-Raum insbesondere bei HOLSATIA ein paar Jahre lang nicht gegeben. Zuletzt die heutige U17 im Jahr 2014 😉.

Insgesamt sind nur noch 2 Teams aus dem Kreisgebiet Pinneberg dabei – neben uns auch noch unsere Freunde aus Appen, mit denen wir uns im Nachgang beglückwünschen konnten.

Beim gestrigen Training feierte unsere Gesamtmannschaft diesen ihrem Zitat zur Folge „epischen Erfolg“. Klasse Leistung und ein besonderes Highlight, von dem die Jungs zu Recht noch lange schwärmen werden. Durch engagiertes Training und zielorientierte Organisation im Rahmen unseres Konzeptes in den letzten 5 Monaten konnten wir so die Wintersaison als erfolgreich für die Jungs verbuchen. Nun wollen wir den Bonus in der Vorschlussrunde genießen und mitnehmen.

Parallel werden wir unseren Verein auf vielen freundschaftlichen Hallenurnieren, zu denen wir eingeladen wurden, präsentieren. Ab März beginnt die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde. Auf geht’s HOLSATIA!

Euer Trainer und Betreuerteam

Einzug in die Hauptrunde der Hamburger-Hallen-Meisterschaften im Gleichschritt

Zwei unserer Hallenteams haben die Hauptrunde der diesjährigen Hamburger-Hallen-Meisterschaften 2018/2019 erreicht.

Im Rahmen der 6. Hallenrunde konnten die letzten 4 der 23 Spiele absolviert werden und zwischenzeitig reichten die Punkte aus um das klasse Zwischenergebnis zu feiern – die erneute Qualifikation wieder mit gleich zwei Teams für die Top 50 von allen gestarteten Teams ist erreicht!

Nun wurde spontan am kommenden Wochenende ein Sondertraining für die beiden Hallenteams in der angemessenen Krückau-Halle organisiert und am 10.02.2019 geht in der zusätzlichen Runde in Hamburg-Wilhelmsburg rund.

Schon jetzt können alle stolz auf die Mannschaft sein. Mit Freude, richtiger Gier wurden zwischenzeitige Tiefen überwunden und die nächste Runde verdientermaßen erreicht.

Ein ausführlicher Bericht zur Hallensaison aller unserer Teilteams folgt.

Die Planung für die Vorbereitung der Frühjahrsrunde ist für die Teams abgeschlossen und ein gutes Programm mit jeweils 2-3 Testspielen, ausführlichen Sondertrainingstagen und einem Strategieplan im Training steht.

Euer Trainer und Betreuerteam

Hallenteam 1

Hallenteam 2

Hallenteam 3



Weihnachtsfeier im Drachenlabyrinth

Am vergangenen Freitag machte sich unsere gesamte Mannschaft mit über 30 Mann auf zum diesjährigen Weihnachtsevent.

Mit einer gemeinsamen Bahnfahrt steuerten wir das Drachenlabyrinth in Hamburg an. Zwei unserer Spieler kannten dieses Event bereits und schwärmten den anderen einiges vor. Über mehrere Stunden wurden unsere Spieler vom Veranstalter in Kleingruppen durch das Event geführt und verschiedene Ziele, Rätsel und Kämpfe erfolgreich gemeistert.

Am Abend ging es dann gemeinsam weiter in das dort benachbarte Smileys Pizza Restaurant. Smileys aus Elmshorn in schätzungsweise der 4-fachen Größe und gewohnter leckerer Qualität. Am späten Abend kamen wir nach einer verzögerten Heimfahrt erschöpft zu Hause an.

Sportlich konnten wir bislang mit allen Hallenteams mit leichten Schwankungen überzeugen. Zwei unserer Teams befinden sich zurzeit auf Qualifikationsplätzen zur Hauptrunde der Hamburger-Hallen-Meisterschaften und glänzten durch tollen Offensivfußball. Eines unserer Teams ist auf Tuchfühlung mit dem Tabellenführer bei einem Spiel weniger und trotzdem den meisten geschossenen Tore und wenigsten kassierten. Aber insbesondere das Team 1 ist aufgrund des verhältnismäßig auffällig schwachen Auftrittes am ersten Spieltag gewarnt – in der Altersklasse sind Formschwankungen möglich. Unser Team 3 hat in ein paar vermeintlich machbaren Spielen etwas das Tempo vermissen lassen. Unser Team 2 hat, nach dem sie im ersten Spiel ihr Meisterstück ablieferten, ein paar Schwankungen im Torabschluss eingebaut. Hier gilt es gemeinsam durch Training und Motivation an den nächsten Erfolgen zu arbeiten – alle haben wir Lust auf mehr!

Tabellensituation nach der 3. Runde:
Team 1 Halle: 3. Platz von 25, 11 Spiele, 29:6 Tore, 24 Punkte
Team 2 Halle: 8. Platz von 25, 11 Spiele, 13:9 Tore, 20 Punkte
Team 3 Halle: 14. Platz von 25, 11 Spiele 6:8 Tore, 15 Punkte
Team 4 Halle: Trainingsteam, Freundschaftsturniere

Parallel konnten wir ein paar gute Testspiele draußen mit unseren beiden „Draußen-Teams“ vereinbaren, um uns ebenfalls mit beiden Teams in Form zu halten. Erfreulicherweise konnten wir jedes Mal aus den einzelnen Teams heraus große stabile Kader nominieren, weil die Bereitschaft ausgezeichnet war.

SCALA – 0:7 (Team 2)
SC Ellerau 1 – 6:1 (Team 1)
SV Tangstedt 1 – 3:1 (Team 2)
SSV Rantzau 2 – 6:0 (Team 2/3)


Mittlerweile trainieren wir 3 Mal in der Woche mit unseren leistungsorientierten Spielern und steigern die Intensität und Trainingsschwerpunkte. Die Disziplin der Mannschaft und das einheitliche Auftreten ist uns unverändert wichtig und zeichnet die Jungs schon beim Treff zu einem Event über das Warm-Up bis hin zum Abschied aus.

Weiter freuen wir uns sehr auf unseren Holsatia Kunstrasen, der schon voll im Bau ist. Im Januar 2019 wird mit einer Fertigstellung gerechnet. Diese Ressource wird auch unsere Mannschaft weiterbringen.

In den letzten Wochen konnten wir erneut 3 Probespieler einbauen, die unsere Mannschaft je nach Entwicklung weiterbringen werden aber auch sich selbst sportlich und im Bereich der sozialen Kompetenzen weiter entwickeln werden.

Am 06.01.2018 laden wir zu unserem traditionellen Holsatia-Hallen-Cup 2019 (HHC#19) ein. Zugesagt haben bereits Teams aus Norderstedt, Schnelsen, SG Itzehoe-Oelixdorf, Appen, Stellingen, Lieth, Rantzau und Schenefeld, die sich in zwei Durchgängen freundschaftlich im Turniermodus bei uns in Elmshorn messen werden.

Nun hoffen wir auf eine weiterhin spannende Wintersaison!

Euer Trainer- und Betreuerteam

Pokal-Aus 3. Runde – Déjà-vu HSV 1

Am gestrigen Mittwochabend spielten wir praktisch im Vorprogramm 😉 des tollen Champions League Spiels des BVB (4:0 gegen Atletico) unter Flutlicht in der 3. Runde des Pokals.

Nachdem Rantzau 2 (14:0) und Schenefeld 1 (2:1) in den vorherigen Runden ausgeschaltet wurden, ging es wie schon in der letzten Saison in Runde 4 gegen die erste Mannschaft aus dem Leistungszentrum des HSV. Der Gegner ist nach der letzten Niederlage gegen St. Pauli im Endspiel um die Hamburger Meisterschaft personell verändert. Neuer Trainerstab und noch schnellere Talente zeichneten den Gegner aus.

Wir nahmen uns vor, eine ähnlich tolle Leistung wie gegen St. Pauli 1 im Staffelspiel Anfang dieses Jahres zu zeigen. Dort verloren wir das spannende Spiel erst in den letzten Minuten und kamen zuvor zu unserem Tor.

Durch unser Trainingslager und die laufende Vorbereitung auf die Hallenrunde war eine separate Vorbereitung auf das diese Freiluftspiel kaum möglich. Zudem fiel eine wichtige Offensivkraft für das Vorbereitungstraining aus und war somit nicht im Besitz seiner normalen Form. Beide Torhüter waren angeschlagen.

Die erste Hälfte der ersten Halbzeit hielten wir die Null, verschoben gut und liefen immer wieder fleißig gekonnt an. Die ersten 15 Minuten waren auf diesem Level eine gute Leistung. Dann kam der Gegner zur Führung, weitere 8 Minuten später folgte das uns scheinbar zwischenzeitig brechende 0:2. Im höchsten Tempo und mit dem offenbar dem besten Fußball im 2007er Bereich auf Verbandsebene nutzten die Hamburger unsere kurzzeitig hängenden Köpfe und schossen 3 Tore innerhalb weniger Minuten vor der Pause. Offenbar ging uns die Luft aus und kurzzeitig folgte Verunsicherung nach dem zweiten Gegentor. Für uns ein ungewohntes Bild.

Die Zweite Halbzeit begann wieder mit hohem Tempo der Hamburger, die das Spiel sehr schnell machten. Wir waren zu beeindruckt um unsere Stärken „auszupacken“ und dadurch deutlich langsamer als sonst. Der Spielstand 0:9 knapp 10 Minuten vor Schluss blieb das Ergebnis. Erst die letzten 8 Minuten zeigten wir Moral, Charakter und Engagement und Beschäftigten den Gegner wieder mehr im Mittelfeld und pressten auf zwei kleine Gelegenheiten zum Abschluss. Unser Torwart Luca hielt erneut einen Strafstoß bzw. lenkte ihn über die Latte – seine persönliche Serie der gehaltenen Strafstöße hielt Stand.

Nach Abpfiff beglückwünschten wir das erste Team U12 (J1) aus dem Leistungszentrum des HSV für die gute Leistung. Für unser Team 1 gilt es nun nach zweimaligem Erreichen der 4. Pokalrunde in den letzten Jahren sich nun schon vom Pokalwettbewerb zu verabschieden und konzentriert auf die bevorstehende Hallensaison zu blicken.

Am kommenden Samstag setzen wir ein weiteres Sondertraining in der Vereinshalle EMTV an.

Euer Trainer und Betreuerteam

Vorbereitung Hallenrunde 2018/2019

Am vergangenen Wochenende starteten wir in die aktive Phase der Vorbereitung auf die bevorstehende Hallensaison 2018/2019.

Der Hamburger Fußball Verband bietet seinen dazugehörigen Vereinen und Spielgemeinschaften (SGs) für den Zeitraum von November bis Februar die Hallenmeisterschaften als großartige Abwechselung zum regulären (Freiluft) Spielbetrieb für jüngere Junioren Teams an. Parallel wird natürlich draußen weiter Fußball gespielt.

Unsere Mannschaft – der Jahrgang 2007 – wird sich wie im vergangenen Jahr erneut in 4 Teilteams aufteilen. Davon werden 3 Teams bei den Hamburger-Hallenmeisterschaften an den Start gehen und an mindestens 6 Spieltagen mit jeweils 4 Begegnungen an dem jeweiligen Tag um eine gute Platzierung spielen. Konzeptionell vertreten alle Teams unsere Teamkultur und tragen mit Stolz unser HOLSATIA Logo. Parallel zur Hallenrunde werden wir weiterhin Freiluft-Freundschaftsspiele austragen um im Flow zu bleiben und motiviert Einladungen zu Hallenturnieren folgen.

Teamstruktur innerhalb der Mannschaft:

Freiluft/Draußen:
Team 1 – HOLSATIA im EMTV 1. D (J1) – T1D
Team 2 – HOLSATIA im EMTV 2. D (J2) – T2D
Team 3 – HOLSATIA im EMTV – Trainingsteam – T3D

Halle:
Team 1 – HOLSATIA im EMTV 1. D (J1) – T1H
Team 2 – HOLSATIA im EMTV 2. D (J2) – T2H
Team 3 – HOLSATIA im EMTV 3. D (J3) – T3H
Team 4 – HOLSATIA im EMTV – Trainingsteam T4H

Wir sind keine Mischmannschaft oder Spielgemeinschaft.

Vergangenes Wochenende fanden wir uns erstmalig nach kurzer Ferienpause in unserer vereinseigenen EMTV Halle ein. Am Ende der Herbstferien konnten wir immerhin 25 motivierte Spieler unserer Mannschaft im Rahmen des Trainingslagers mit Übernachtung in der direkt anliegenden Gymnastikhalle begrüßen. Vor Ort hatten wir strukturell und organisatorisch top Bedingungen, um die Weichen optimal auf eine erneut erfolgreiche Hallensaion zu stellen.

Wir lernten den neuen etwas größeren und deutlich schwereren Futsal-Ball kennen und gewöhnten uns wieder an das allgemeine Hallenfeeling. Im Fortlauf absolvierten die Jungs taktische aber auch spielerische Übungen. Ein internes Turnier mit 4 Teams war für die Jungs unter Wettkampfbedingungen ein Highlight. Viele Teamsitzungen, Fotoshooting und ein Filmabend begleiteten das aktive Programm.

Demnächst werden wir 2-mal pro Woche in der Halle trainieren. Eine Einheit pro Woche verbleibt zusätzlich draußen. Ende des Jahres ist voraussichtlich der HOLSATIA-Kunstrasen als weitere Option fertig gestellt.

Insbesondere durch das Trainingslager war deutlich spürbar, dass die gesamte Mannschaft top motiviert ist an die Erfolge der letzten Hallenserie anknüpfen will. Schon jetzt kommen die Erinnerungen an den doppelten Erfolg der 2 (!) qualifizierten Teams für die folgende Hauptrunde sowie die großartigen Erlebnisse und Ergebnisse aller Teams der letzten Hallenrunde zurück 😊

Auf geht’s – wir machen uns auf den Weg!

Euer Trainer und Betreuerteam

Rückblick Herbstrunde 2018

Die kurze Herbstrunde 2018 liegt nun hinter unserer Mannschaft. Beide Teilteams spielten auf 9er Feld in stabiler Formation unter verschiedenen Voraussetzungen in ihren Staffeln sowie im Pokal und zusätzlichen Freundschaftsspielen.

Nach dem großartigen internationalen Fußballturnier Dana Cup in den Sommerferien (siehe Vorbericht) sowie einem intensiven Trainingslager innerhalb der Saisonvorbereitung starteten wir gut in die neue Saison. In den erfolgreichen Testspielen zum Abschluss der Vorbereitung waren die Weichen unsererseits für eine gute Saison gestellt.

Team 1 – Appen 1 – 6:6 unentschieden auswärts.
Team 1+2 – Egenbüttel – 7:3 gewonnen auswärts
Team 2 – Süderelbe 2 – 8:2 gewonnen auswärts.

Bei der Staffelorganisation musste der Verband zu unserem Bedauern improvisieren. In der stark gemeldeten Staffel unseres Team 1 gab es einige Veränderungen/Rückzieher, sodass die Staffel zu klein wurde und in der Folge dessen aufgelöst werden musste. Unser Team 1 aber auch andere starke Teams wie Rugenbergen 1 wurden durch den Verband in die verbleibenden freien Staffelplätzen im Meldebereich „Mittel“ einsortiert.

Team 1 leistete sich bei der zweiten von Norderstedt eine knappe 1:2 Niederlage als Ausrutscher in einem spannenden Spiel und gewann die anderen 4 Spiele in der Staffel offenbar aufgrund des größeren Respekts der Gegner sehr deutlich.

6:0 gegen Glashütte 1
5:0 gegen Ahrensburg 1
3:0 gegen Lehmsal 1
10:1 gegen Harksheide 1

Im Pokal gab es ein 14:0 gegen Rantzau 1 sowie eine spannende Willensleistung mit 2:1 gegen Schenefeld 1. Im letzten Jahr schieden wir erst in der 4. Runde gegen den HSV 1 aus. Diesmal erwartet uns dieses „Losglück“ schon in der dritten Runde nach den Herbstferien.

Zum Abschluss reisten wir als Mix-Team zum Saisonabschluss nach Escheburg um dort gegen ein Mix-Team aus dem Jahrgang anzutreten. Vor einem gemeinsamen Mittagessen im Vereinsimbiss gab es ein Offensivspektakel mit dem 9:4 Sieg zu bestaunen.

Unser Team 2 hatte durch die Staffelauflösung von Team 1 indirekt doppeltes Pech mit den Gegnern. Mit den grundsätzlich schon starken ersten (!) Mannschaften von Ellerau 1 und Egenbüttel 1 kam nun noch Rugenbergen 1 dazu. Am ersten Spieltag wurde Niendorf 3 mit 2:0 auswärts besiegt und zwischenzeitig der 2. Platz in der Tabelle eingenommen. In den anderen Spielen wurde phasenweise deutlich, dass stärkere erste Mannschaften anderer Vereine einfach überlegen waren.

2:0 gegen Niendorf 3
0:7 gegen Ellerau 1
1:3 gegen Egenbüttel 1
0:11 gegen Rugenbergen 1

Im Pokal wurde in der ersten Runde Waldenau 1 mit 10:2 besiegt. In der zweiten Runde war allerdings gegen Kummerfeld 1 mit 0:8 Schluss.

Zusammenfassend gesehen haben wir zwei Teams gut und personell stabil auf des 9er-Feld gebracht. Während Team 1 einen Vizetitel in der Staffel mitnahm hatte unser Team 2 Probleme mit den zu starken ersten Mannschaften in der kleinen Staffel.
Grundsätzlich sind wir sehr zufrieden mit der weiter gewachsenen Gesamtmannschaft.

Im Frühjahr steht der planmäßige Schritt in die Bezirksliga an. Dort tummelten sich schon jetzt überraschenderweise Teams, die in der Vergangenheit besiegt wurden. Unser Team 2 wird sich im mittelstarken Bereich der Kreisklasse stabilisieren. Die Probe- und Heranführungsspieler werden sich im Trainingsteam entsprechend entwickeln, um baldmöglichst auch Zielen der Mannschaft genauso gierig nachzujagen.

Die Planungen für die Hallensaison 2018/2019 laufen sportlich und organisatorisch auf Hochtouren. Unsere Mannschaft wird sich an den Wochenenden auf 4 Teams aufteilen. Herausragend wäre es, die Ergebnisse und insbesondere die klasse Erlebnisse aus dem letzten Jahr in der Qualität und Breite zu wiederholen. 2 unserer Teams schafften es in die Hauptrunde!
Die Weichen werden in einem Trainingslager in der vereinseigenen Halle (EMTV) inklusive Übernachtung gestellt – auf geht’s HOLSATIA!

Euer Trainer und Betreuerteam

24 Holsatia Tore – 2. Runde gebucht!

Dieses Wochenende ging es nach den ersten beiden Spieltagen in den Staffeln in der erste Runde des diesjährigen Pokalwettbewerbes zur Sache. Beide Teams mussten fast zeitgleich am vergangenen Samstag ihre zugelosten Gegner bespielen. Zwei stabile 13 Mann-Kader aus unserer Mannschaft schickten wir in die KO-Runde.

Unser Team 1 trat auswärts auf kleinem idyllischen Kunstrasen auf der Sportanlage Düsterlohe bei der Zweiten im Jahrgang des SSV Rantzau an. SSV hat in dem Jahrgang auf schwächerem Level zwei Teams gemeldet. Das Warm-Up sollte heute jedoch sportlich gesehen die scheinbar höchste Form der Verausgabung bleiben. Der Gegner agierte stark eingeschüchtert und extrem zurückhaltend. Zur Halbzeit stand es 7:0 für Holsatia und diverse Chancen wurden dabei noch vergeben. In der zweiten Halbzeit wurden nochmals 7 Tore nachgelegt, sodass es am Ende 14:0 ausging. Rantzau präsentierte sich sehr fair und war im Kontakt freundlich.

Unser Team 2 trat zu Hause auf unserer Wilhelmshöhe gegen SuS Waldenau 1 an. Das Spiel begann mit einem Klasse Tor Holsatia sowie einem Fehlgriff des gegnerischen Torhüters. In der ersten Halbzeit wehrte sich der Gegner und zeigte mit einigen Entlastungsangriffen, dass sie im Kampf um die zweite Runde mitmischen wollen. Zur Halbzeit stand es 4:2 Holsatia. In der zweiten Halbzeit ließ unsere Zweite aber nichts mehr anbrennen und zeigte sich in Kombinationen und auch Distanzschüssen sehr gefährlich, sodass am Ende ein deutlichen 10:2 als Ergebnis verbucht werden konnte.

Beide Teams zeigten sich in der ersten Runde spielerisch und taktisch deutlich überlegen und verdienten sich den Einzug in die zweite Pokalrunde mit satten 24 geschossenen Toren am Ende!

Euer Trainer und Betreuerteam