Übergang Hallenmeisterschaften

Zum Winter hin bietet der Hamburger-Fußball-Verband für die Junioren bis zur alten D-Junioren die Hamburger-Hallenmeisterschaften als Pflichtspielbetrieb an.

Auch wir wollten den Budenzauber ein letztes Mal als hervorragend organisierten Spielbetrieb über die Wintermonate mitnehmen.

Leider scheuten viele Mannschaften offenbar aus sportlichen oder organisatorischen Gründen diesen Wettbewerb, so dass sich dort (fast) nur noch stärkere Teams anmeldeten.

So wurde die Hauptrunde dieses Jahr eingespart und aus rund 100 Teams qualifizieren sich 25 für die Vorschlussrunde. In den letzten beiden Jahren schafften wir es immer mit 2 Teams in die Hauptrunde, zuletzt ein Team sogar in die Vorschlussrunde.

Wir bildeten erneut 4 Hallenteams mit jeweils ca. 9 Spielern von denen 3 Teams unter Beachtung der Festspielregel am Spielbetrieb teilnehmen. Team 1 und 2 wurden vom Verband in die Staffel 1 (Stark) eingeordnet. Das Team 3 spielt in der Staffel 3 (mittel). Einen schwachen Bereich gibt es dieses Jahr aufgrund mangelnder Teilnehmer nicht. Unser Team 4 wird aus Aufbauspielern und Probespielern gebildet und soll bei Freundschaftsturnieren zum Einsatz kommen oder sich für höherwertige Aufgaben empfehlen.

Parallel zum Hallenbetrieb trainiert unsere Mannschaft wöchentlich auf Kunstrasen draußen durch, um auch dort in Form zu bleiben. Im 2 Wochen Rhythmus werden Freundschaftsspiele organisiert, um draußen nichts zu verlernen.

Spiele bisher:
SG IZ – 3:2 (Team 1)
Rantzau 1 – 4:0 (Team 1+2)
Dassendorf 1 – 1:2 (3. Runde Pokal, Team 1)
Glashütter SV – 12:0 (Team 2)
Niendorf Mix 1+2 – 1:0 (Team 1)

Donnerstags, mittwochs und freitags wird die Mannschaft in die jeweiligen Hallenzeiten trainieren.

Durch ein Hallentrainingslager mit Übernachtung wurden die Weichen für eine letzte und erneut erfolgreiche Hallensaison gestellt. Anfang 2020 folgt unser eigenes Traditionsturnier – der Holsatia-Hallen-Cup (HHC’20) – sowie unsere interne „Holsatia-Wintersause“ als Feier mit einem besonderen Event 😊

Auf geht’s Holsatia!

Euer Trainer- und Betreuerteam

Rückblick Herbstrunde 2019

Unsere Mannschaft lieferte sich in der Herbstrunde mit 2 stabilen Teams auf dem 9er-Feld draußen spannende Spiele.

Unser Team 1 im höchstmöglichen Meldebereich der Bezirksliga mit Aufstieg und unser Team 2 im oberen mittleren Bereich der Kreisklasse jeweils U13.

Durch eine gute Vorbereitung mit jeweils 2-3 Testspielen pro Team sowie einem gemeinsamen Trainingslager mit Übernachtung auf unserer Sportanlage Wilhelmshöhe wurden die Weichen gestellt, um in diesem optimalen Meldebereichen bestehen zu können.

Unser Team 2 startete gegen Lurup 2 und verspielte in den letzten Minuten eine 2:0 Führung und verlor am Ende das erste Spiel knapp mit 3:4.

Stadtlaufteam hier zusammen mit dem Jahrgang 2005

Am 2. Spieltag wurde gegen die Erste von Rantzau alles reingeworfen um zu bestehen. Am Ende stand ein gutes 2:2 auswärts gegen den Favoriten.

Leider folgte erneut eine knappe 2:3 Niederlage gegen SV Blankenese. Phasenweise fehlte hier ein paar Spielern der nötige Biss.

Am letzten Spieltag ließen die Jungs auswärts ein verdientes 2:1 gegen Blau-Weiß Schenefeld in einer Regenschlacht folgen. Es fehlte nur ein Tor um am Ende noch auf einen Podest-Platz in der Tabelle zu klettern. Der vierte Platz von 5 Teams am Ende in der spannenden Staffel in Ordnung. In den verlorenen Spielen konnten wir erkennen, was noch trainiert werden darf und verbessert werden kann. Nach dem Staffelsieg in der Frühjahrsrunde befindet sich das Team 2 im oberen mittleren Meldebereich.

Im Pokal unterlag das Team 2 deutlich mit 1:5 und zeigte eine ungenügende Leistung. Schon eine Woche später in der Staffel konnte wie beschrieben mit dem 2:2 die tatsächliche Stärke des Teams 2 gegen Rantzau 1 besser darstellen.

Unser Team 1 startete mit Hilfe einer guten Vorbereitung und einer Menge Gier klasse durch. Der Stadtrivale SV Lieth 1 wurde im Testspiel auswärts 11:1 besiegt. Leider zogen daraufhin viele Partner für Freundschaftsspiele aus der Region ihre Zusagen zu Testspielen zurück. Die positive Entwicklung unserer Mannschaft wurde somit auch außerhalb wahrgenommen. 4-5 Spieler wurden mit vermeintlich oder auch tatsächlich höherwertigen Verein oder Spielerberatern im Hamburger Raum in Verbindung gebracht.

Am ersten Spieltag verhalf uns eine mannschaftliche Leistung den Rückstand von 2:4 in ein 7:4 Sieg gegen Einigkeit umzuwandeln. Der Gegner versuchte durch Härte das Spiel zu dominieren und hatte insbesondere in der zweiten Halbzeit unserem mannschaftlichen Zusammenspiel kaum etwas entgegenzusetzen.

Es folgte ein 15:0 gegen Wedel 1 im Pokal. Wedel als SG grade mit deren 3 Teams im Umbruch und heute überfordert.

Am 2. Spieltag reisten wir weit zum SCVM hinter Hamburg. Der SCVM ist eine sehr erfolgreiche Mannschaft, die sowohl in der Halle (Endrunde) als auch draußen gut aufgestellt war und heute Favorit war. Wir mussten unser Offensivspiel disziplinieren und taktisch extrem zusammenhalten. Es durfte keine Lücken und keine leichten Ballverluste geben. Der 2:1 Sieg am Ende mit Glück – aber genau so gewollt. Die letzten 5 Minuten war das Spielfeld-Aus scheinbar unser Spielpartner.

Es folgte ein ungefährdetes 7:1 beim fairen SV Tangstedt in der 2. Runde im Pokal um anschließend beim VfL 93 HH auswärts ein 1:1 mitzunehmen. In diesem Spiel waren wir in der 1. Halbzeit gut im Spiel. In der zweiten Hälfte baute der Gegner durch 3 herausragende Spieler ordentlich Druck auf und einer unserer Torhüter wuchs (mal wieder) über sich hinaus und hielt am Ende das 1:1 fest.

Das nächste Spiel als Tabellenführer gegen Norderstedt war von Spannung geprägt. Norderstedt gewann grundsätzlich verdient – aber mit 2 geschenkten Toren zu hoch. Norderstedt rette sich zwei Mal auf der Linie vor einem Rückstand. Das 0:3 am Ende leicht enttäuschend.

Am letzten Spieltag in Dassendorf kamen wir schläfrig in das Spiel. In der ersten Minute bezwang ein eigentlich missglückter Freistoß unseren Torwart unglücklich zum 0:1. Ein toller Kopfball zum 1:1 bedeutet den Ausgleich der zerfahrenen ersten Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit ließen wir Ball und Gegner besser laufen und 3 Tore sowie 2 Aluminium Treffer zum 4:1 Sieg folgten.

Die Qualifikation für eine der Aufstiegsstaffeln war damit geschafft. Lediglich HR 1 und Appen 1 schafften im ganzen Kreis Pinneberg diesen ersten Schritt Richtung Leistungsbereich. Auch wenn dies kein zwingendes Ziel unserer Mannschaft war – wir nehmen die Qualifikationsstaffel zur Landesliga im Frühjahr als besondere Erfahrung gern mit und gucken dort von Spiel zu Spiel was der Frühling so mit sich bringt 😊

Was neben diesem sportlichen Erfolg oder dem Saisonverlauf aber viel bedeutender war, ist dass unsere Mannschaft keinen Spieler verloren hat. Unsere Einheit der letzten vier Jahre bleibt mit gutem Charakter, Teamgeist und Motivation komplett zusammen. Die Mannschaft verstärkt sich im Jahresausklang sogar um 5 weitere interessante Spieler aus dem Umland.

Der Spaßfaktor und der Leistungsgedanke werden mit unserem Konzept weiterhin gut gepaart angeboten. Ein internes schriftliches Soziogramm sowie die Werte der Trainingsbeteiligung (über 86 %) belegen, dass die Jungs eine Menge Motivation und Spaß haben und gemeinsam einiges entwickeln wollen.

Euer Trainer- und Betreuerteam

Neuer Sponsor

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unserem neuen Sponsor – famila Elmshorn!

Am vergangenen Wochenende spielten wir erstmalig mit unseren gemeldeten U13 – 2007er Teams im neuen Trikotsatz mit famila auf der Brust. Alle rund 30 Spieler unserer Mannschaft konnten so neu ausgestattet werden.

Einen guten Start mit den neuen Trikots hatten wir ohne Zweifel – wir zogen verdient mit 7:1 in Tangstedt in die 3. Runde des Pokals ein und eroberten die Tabellenspitze (!) mit unserer Ersten in der sehr starken Bezirksliga (höchste mögliche U13 Spielklasse mit Möglichkeiten zur Qualifikation Landesliga).

Euer Trainer- und Betreuerteam

Saisonstart Herbstrunde 2019

Wir bereiteten uns konzeptionell und planmäßig auf die neue Saison vor. Die letzten 3 Wochen der Sommerferien wurden jeweils mit Themenschwerpunkten Kondition/Kraft (Woche 1), Trainingslager und Wiederholungsübungen (Woche 2) und final in der letzten Woche mit praxisnahen Testspielen gestaltet.

Für die Jungs war insbesondere das Trainingslager mit Übernachtung erneut ein großartiges Highlight.

Folgende Testspiele nutzten wir, um uns einzuspielen aber auch um mögliche Defizite zu identifizieren:

SSV Rantzau 1 (kurzfristige Absage SSV)
SG Breitenburg (Landesliga Kandidat Schleswig-Holstein) – 1:4 Niederlage
Turnier Cosmos Wedel (Team 2) – 1. Sieger
SV Lieth – 11:1 Sieg
Heidgrabener SV – 4:2 Sieg (Team 2)

Nach der langen und intensiven Vorbereitungszeit brannten wir nun auf Pflichtspielaufgaben.

Am ersten Wochenende nach den Ferien waren unsere Teams nacheinander auf unserer Sportanlage Koppeldamm bereit für den Einsatz.

Team 1 eröffnete morgens in dem höchsten Meldebereich der Bezirksliga gegen die bekannten Gäste aus Wilhelmsburg – ESV Einigkeit.

Das Spiel begann gegen schnell und kernig aufspielende Spieler mit hohem Tempo. Wir kamen zu zwei Großchancen, die wir liegen ließen. Der Gegner nutzte ein fatales Abstimmungsproblem mit Mittelfeld und riss eine Lücke in unsere aufgerückte Abwehr und war durch zur Führung für Einigkeit. Unser Ausgleich sollte nicht lange auf sich warten lassen. Das Spiel entwickelte sich in der ersten Hälfte zum offenen Schlagabtausch, sodass zur Pause ein ausgeglichenes 3:4 für Einigkeit notiert werden durfte. Wir nutzten die Halbzeitpause, um uns sehr ernst anzusprechen und taktierten etwas. Wir waren mit dem Ergebnis nach der guten Vorbereitung nicht zufrieden und jeder hinterfragte seine eigenen Leistungen.

Die zweite Halbzeit fanden wir verbessert in die Begegnung. Wir legten 4 tolle Tore nach, die Abwehr stand sicher und wir zeigten sowohl mental als auch konditionell Überlegenheit.

Der Gegner wurde scheinbar negativ gecoacht – des Öfteren wurden vom gegnerischen Verantwortlichen Fouls gegen uns noch positiv bestärkt. Beleidigungen gegen unsere Bank waren ebenfalls dabei. Wir lösten diese Situation sportlich auf dem Rasen und ließen das Ergebnis sprechen. Der Gegner verließ nach dem Abpfiff ohne Verabschiedung unsere Sportanlage. 7:4 gewonnen!

Unser Team 2 startete nach einem konzentrierten Warm-up ebenso konzentriert in die Begegnung gegen das Hamburger Team von Lurup 2.

Die ersten Minuten tasteten sich beide Teams ordentlich ab bis HOLSATIA anfing, den Gegner höher zu pressen. Ein Fehler wurde hierbei eiskalt ausgenutzt und das 1:0 eingeleitet. Das 2:0 folgte wenig später nach einer herrlichen Spielöffnung aus dem tiefen Mittelfeld.

Nach der Halbzeit war unser Spieler allein durch auf dem Weg zum 3:0, doch der Torwart von Lurup blieb cool und hielt den Ball. Fortan kamen wir aus dem Tritt und vertändelten viele Bälle und ließen erheblich nach. Sogar Ecken und Freistöße wurden unsauber ausgeführt. Der Gegner merkte dies und nutzte unsere kurzzeitige Schwäche eiskalt aus – das Spiel wurde gedreht und plötzlich stand es kurz vor Schluss 2:3 für Lurup. Wir schafften in einer verrückten Endphase das 3:3 und legten das vermeintliche 4:3 nach – leider sah der Schiedsrichter hier eine Abseitsstellung vor dem Querpass. In der Nachspielzeit gelang Lurup das 3:4 und nahm die Punkte leider mit.

Team 1 wird den Sieg und den zwischenzeitig zweiten Tabellenplatz nicht überschwänglich feiern dürfen – letztes Jahr waren wir hier Tabellenführer und wurden dann (fast) bis ans Tabellenende durchgereicht.

Team 2 muss nach einer so herausgespielten Führung die Wende verdauen und sich zu mehr Konzentration im Spielverlauf ermahnen. Da war mehr drin und hätte das spannende Wochenende für unsere Mannschaft besser abrunden können.

Nächstes Wochenende sind unsere Teams Sonntag im Pokal im Einsatz – auf geht’s HOLSATIA!

Euer Trainer- und Betreuerteam

Saisonvorbereitung Herbstrunde 2019

Nach einigen Einladungen zu Freundschaftsturnieren bei denen auch 2 Titel bzw. große Wanderpokale heraussprangen, fand unser gemütliches Sommerfest auf unserer Holsatia-Sportanlage Wilhelmshöhe statt. Hier war unsere proaktive Elternschaft der Star und beschenkte uns mit einem reichhaltigen Buffet inklusive Grillen.

Unser Spieler Gonzalo wird die Mannschaft aufgrund seines Umzuges nach Portugal verlassen – einer der wenigen Abgänge der letzten Jahre – ungewohnt und traurig war es für die Jungs.

Ein weiterer Rücktritt traf uns noch mehr, unsere Tanja ging als Betreuerin von Bord. Tanja hat die Mannschaft mitgegründet und vor 4 Jahren vor dem Zusammenbruch durch Ihr Handeln und ihren herausragenden Einsatz gerettet. Durch ihren Einsatz hatten die Trainer stets den Rücken frei und die Mannschaft hatte unzählige Themen geregelt und hervorragend betreut.

Die intensive Halbserie fand so ihren Ausklang und wir gingen in die 3-wöchige Sommerpause.

Die Abwesenheiten unserer Spieler wurden fristgerecht präzise an den Trainerstab gemeldet, sodass eine passgenaue Saisonvorbereitung erarbeitet werden konnte. Die letzten 3 Wochen der Ferien gilt es die Jungs nach der Pause wieder zu aktivieren und ein intensives Training zur Vorbereitung auf die neue Saison anzubieten. Für die Leistungsträger gab es einen zusätzlichen Trainingsplan, um wichtige Grundlagen aus der Pause mitzubringen bzw. zu erhalten.

Wir drittelten die drei Wochen der Vorbereitung in drei Schwerpunkte im Rahmen unseres Konzeptes. Highlight der Vorbereitung wird unser Trainingslager mit Übernachtung im Vereinsheim sein. Das letzte Drittel in der letzten Ferienwoche wird fast täglich mit Testspielen auf unserem Kunstrasen oder einer der Rasenplätze für unsere Teams befüllt werden. Erste Partner zu Freundschaftsspielen haben bereits zugesagt. Für Team 2 konnte ein Turnier auf 9er Feld in Wedel angenommen werden. Weitere Aktivitäten werden ein gemeinsamer Schwimmbadbesuch sowie ein gemeinsames Essengehen (Döner) sein. Hierbei sind durch tolle Trainingsleistungen und gemeinsamen Spaßfaktor Wünsche und Interessen der Mannschaft eingeflossen. Der Spaß und Zusammenhalt sind groß – die Trainingsbeteiligung liegt wie im letzten Jahr bei über 82 %!

Unsere Teams werden in der Bezirksliga mit Aufstieg und in der Kreisklasse (Niveau: Mittel) an den Start gehen und um Punkte kämpfen.

Team 1 hat wieder eine starke Staffel im höchsten Meldebereich zugeordnet bekommen und wird sich mit Freude den Herausforderungen stellen. Team 2 geht als Titelverteidiger ins Rennen und wird sich auch mit mittelstarken Teams innerhalb der Staffel messen dürfen.

Beide Teams sind zum Pokal angemeldet und nehmen es dort in der ersten Runde jeweils mit Cosmos/TSV Wedel 1.D SG und SSV Rantzau 1. D auf.

Die Vorbereitung darf beginnen – auf geht‘s Holsatia!

Euer Trainer und Betreuerteam

Frühjahrsrunde 2019

Wie angekündigt spielten wir in der Frühjahrsrunde mit zwei gemeldeten Teams auf dem 9er-Feld. Da unsere Mannschaft über 30 aktive motivierte Jungs verfügt, konnten wir die Kader zu den Events jeweils inklusive Bank immer passend befüllen und auf verletzte Spieler angemessen reagieren. In besonderer Erinnerung bleiben die Events, bei denen ein gegenseitiges Anfeuern möglich war.

Unser Team 1 ging in dem höchstmöglichen U12 Meldebereich – der Bezirksliga – an den Start. Unser Team 2 sollte sich in der Kreisklasse (Mittelstark) behaupten. Parallel zum Liga- und Pokalbetrieb vereinbarten wir viele Freundschaftsspiele und zum Saisonausklang gingen wir auch mit gemixten Teams auf Tour zu Freundschaftsturnieren.

Das Team 1 hatte es in der Pokalrunde erneut bis in die 4. Runde des Pokalwettbewerbes geschafft. In den Freundschaftsspielen konnte man gegen regionale Gegner aber auch weiter außerhalb in Escheburg Visitenkarten abgeben und gute Spiele zeigen. Im Ligabetrieb unserer Staffel starteten wir ansehnlich und sehr stark. Am ersten Spieltag spielten wir in Buchholz 4:1 und zeigten großartigen, schnellen und gierigen Fußball. Der Sprung aus der Hallenrunde nach dem Erreichen der Top 25 (Vorschlussrunde) war offenbar gelungen. Die zwischenzeitige Tabellenführung fühlte sich gut an.

Leider konnten wir die Form in den folgenden 3 Spieltagen nicht erneut über die volle (!) Spielzeit abrufen. Jedes Spiel dieser paar Spiele hatte im Nachhinein seine eigene Geschichte, leider ohne Happyend. Gegen Condor führten wir 10 Minuten vor Schluss die konzentrierte Begegnung mit 3:1 und verloren dann doch noch, nachdem wir zu sehr auf Absicherung bedacht waren. Condor nahm unseren Strafraum im wahrsten Sinne des Wortes unter Beschuss. Billiardknaller und Eigentore waren im Holsatia Tor die Folge.

Gegen Sasel konnten wir einem optisch deutlich älteren und sportlich demnach deutlich weiterentwickelten Spieler nichts entgegensetzten – Hattrick plus Vorlage – 1:4 in Sasel.

Es folgte ein mutloses 0:2 gegen den Tabellenführer und ersatzgeschwächt ein unangenehmes 3:5 trotz Chancenwucher für Holsatia in Appen.

Der 5. Platz von 6 Teams am Ende kein Weltuntergang auf dem Level BZL aber auch nicht wirklich zufriedenstellend für uns.

Ergebnisse:
Kummerfeld/Borstel SG 1 – 1:1
Holsatia/Sparrieshoop SG U11 – 4:0
BU 1 – 1:1 (Sehr stark!)
Cosmos Wedel U11 – 2:2
Buchholz 1 – 4:1
Condor 1 – 3:5
Turnier Copa Costa Brava Spanien (siehe extra Bericht)
Sasel 1 – 1:4
Voran Ohe 1 – 0:2
Tangstedt 1 – 5:2
Appen 1 – 3:5
Blau-Weiß Schenefeld 1 – 3:2
Rissen 1 – 2:3
Turnier Rahlstedt (Modus: Stark) 1. Platz von 6
Turnier Glashüttel (Modus: Mittel) 1. Platz von 6
Turnier Holm (Modus Mittel 2006er) – 4. Platz von 12

Das Team 2 schaffte es bis in die 2. Pokalrunde und wollte sich nach den negativen Erfahrungen der unharmonischen Herbststaffel im Ligabetrieb stabilisieren. Weiter wurden in dem Team neue Spieler herangeführt und ausgebildet.

Das Team 2 hatte gegenüber manchen anderen Mannschaften den Vorteil, dass es im Rahmen unseres Konzeptes und Gesamtmannschaft gut organisiert und aufgestellt war. Dies waren leider gleich zwei Gegner in dieser Staffel nicht, sodass diese Spiele am grünen Tisch gewonnen wurden. Der Gegner trat jeweils spontan nicht an. Insgesamt legte das Team eine großartige Halbserie hin und spielte sich von Sieg zu Sieg. Das Meisterstrück und zweifelsohne für die Saison entscheidend war die spannende Begegnung auswärts gegen Niendorf 2. Nach einem 1:3 Rückstand erkämpfte sich das Team mit vorbildlichem Pressing noch ein 4:3 kurz vor Schluss. Konditionelle, aber auch mentale Überlegenheit waren hier wie in den folgenden Freundschaftsspielen entscheidend besser.

Es folgte ein starkes 4:1 zu Hause gegen Germania 2 am folgenden Spieltag. Am letzten Spieltag spielten wir gegen taktisch überforderte, aber faire Jungs von Rasensport Uetersen und gewann deutlich mit 9:0 und der Staffelsieg wurde festgemacht und zu Recht großartig gefeiert. Die spielfreien Wochenenden wurden konzeptionell mit Freundschaftsspielen aufgefüllt.

Ergebnisse:
Cosmos Wedel U11 – 1:4
Groß Borstel 1 – 3:0
Niendorf 2 – 4:3 (Stark!)
UH-Adler 2 – 2:1
Eintracht Lokstedt 1 – 3:0
Germania Schnelsen 2 – 4:1
Teutonia 05 2 – 4:1
Cosmos Wedel/TSV Wedel SG 2 – 11:3
Rasensport Uetersen 1 – 9:0
Turnier Rahlstedt (Modus: Mittel) – 5. Platz von 6
Turnier Tornesch (Modus: Mittel) – 7. Platz von 8
Turnier Heidgraben (Modus: Schwächer) – 3. Platz von 12 (Stark!)

Zusammenfassend gesehen konnte man erkennen, dass wir das Niveau Bezirksliga spielen können und dort mithalten wollen. Es gilt gewisse Schwachstellen im Team aufzufangen und zu trainieren.

Das Team 2 schnappte sich verdient und sehr überzeugend den Staffelsieg und holte für die Mannschaft somit einen Titel.

Nach den intensiven Wochen geht es nun in die Sommerpause. Die Planungen für die Saisonvorbereitung Herbstrunde in der zweiten Hälfte der Feiern laufen schon auf Hochtouren.

Euer Trainer und Betreuerteam

Internationales Turnier – Teilnahme am Copa Costa Brava 2019

Unsere Mannschaft plant wie jedes Jahr ein besonderes Highlight im internationalen Bereich. Im Oktober 2018 begannen die internen Planungen für das Turnier Copa Costa Brava in Spanien nahe Barcelona.

Die Planungen waren aufgrund terminlicher und beruflicher Zwänge erschwert, sodass wir vorerst nur ein Team entsenden konnten. Für das zweite Team laufen die Planungen durch die Trainer/Betreuer, die leider nicht dabei sein konnten, weiter um 2019 für alle ein Highlight als Reise bieten zu können.

Unser Team 1 reiste vollständig rund 8 Tage in den Osterferien an die Costa Brava, um unsere Holsatia-Fahne bei einem U13 Turnier wortwörtlich hoch zu halten. Bereits im letzten Jahr sammelten wir beim Dana Cup 2018 unvergessliche Erfahrungen im internationalen Bereich.

Vor Ort waren wir in einem 3-Sterne Hotel in Calella direkt an der Strandpromenade mit naheliegendem turniereigenen Shuttleverkehr untergebracht. Die Kleinstadt bot eine, für die Jungs als „geborene Händler“, interessante Einkaufsstraße für Schnick-Schnack und Souvenirs.

In unserer Gruppenphase starteten wir im ersten Spiel gegen eine Vorortmannschaft von Lyon aus Frankreich – A. S. Bellecour Team 1. Die Franzosen glänzten durch einen starken Spielmacher à la Zidane und hohes technisches Niveau. Sie gingen durch einen sehenswerten Schlenzer nahe der Seitenauslinie 1:0 in Führung. Vor der Halbzeit hätten die Franzosen die Führung ausbauen können. Sie scheiterten doppelt an unserem glänzend parierenden Torhüter.

In der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Außenspieler mehr in Szene setzen und spielten einen schnelleren Ball. Wir kamen zum verdienten Ausgleich und ließen in der Folgezeit kaum noch etwas zu. Am Ende war das 1:1 gegen die 2006er Team 1 aus Frankreich verdient. Der Gegner zollte während des Spiels unseren beiden Keepern Anerkennung und kam sichtbar mit unserer Bissigkeit in den Offensivduellen wenig zurecht. Wir hatten die technische Überlegenheit des Gegners gut unterbunden.

Am Nachmittag besichtigten wir das Stadion des FC Barcelona – das Camp Nou – und machten eine Stadiontour. Wir waren von dem großartigen Rasen, der riesigen geschlossenen Tribüne aber auch von den Innenbereich beeindruckt. Die vielen Extras der Profis in der Kabine konnten wir besichtigen aber auch im Museum die große titelreiche Tradition des Vereins bestaunen.

Im Anschluss ging es auf Shopping Tour in die belebte Innenstadt von Barcelona auf die berühmten Las Ramblas.

Am Folgetag standen zwei Spiele fast direkt nacheinander auf dem Programm. Im ersten Spiel traten wir auf den CFC Salvesen aus Schottland an. Die Schotten waren körperlich deutlich weiter, sodass sich schon durch einen Laien ein sichtlich ungleiches Duell bestätigen ließ. Im späteren Verlauf des Turniers wurden die Schotten offenbar disqualifiziert.

Wir gaben im Spiel alles, um das Spiel offen zu gestalten. Durch eine unglückliche Aktion kurz vor der Halbzweit lagen wir verdient 0:1 zurück. Auffällig war, dass unser kleinster Spieler den zwei Köpfe größeren Angreifer tatsächlich 2-mal taktisch foulte und zur Weißglut brachte. Selbst die Eltern der Schotten mussten hier lachen.

In der zweiten Halbzeit konnte der Gegner 3 Tore folgen lassen und siegte verdient mit 4:0. Wir kämpften als Mannschaft gegen den körperlich übermächtigen Gegner bis zum Schluss und bis zur völligen Verausgabung.

Continue reading

Auftakt nach den Osterferien

Unsere Mannschaft trainierte, die Urlauber ausgenommen, die Ferien über durch.

Wir konnten durchweg konzeptionelles Training anbieten, so dass die Jungs mit möglichst wenig Nachteilen gegenüber den Hamburger Teams (keine Ferien) weiter so großartig aufspielen können.

Zu Beginn der Ferien wurde durch ein Mix-Team unsererseits gegen ein ebenfalls gemischtes Team bei UH-Adler U12 gespielt. Wir gewannen diese eher zerfahrene Begegnung nach Rückstand noch 2:1.

Zum gemeinsamen Auftakt heute konnten wir knapp 30 top motivierte Spieler 2007er plus 3 besondere 2008er begrüßen und mit viel Freude das gemeinsame Training aufnehmen.

Am kommenden Spieltag erwarten beide Teilteams unserer Mannschaft zeitgleich wichtige Aufgaben im Ligabetrieb. Zu Hause auf unserer zweiten Sportanlage am Koppeldamm wird es das Team 2 mit der Ersten von Eintracht Lokstedt aufnehmen, um die Tabellenführung im mittelstarken Meldebereich erneut zu verteidigen.

Team 1 wird auswärts bei der Ersten vom TSV Sasel antreten, um wieder mit einer guten Spielweise im höchsten Meldebereich U12 zu überzeugen.

Die Hausaufgaben sind gemacht – auf geht’s Holsatia!

Euer Trainer und Betreuerteam

Saisonvorbereitung Frühjahr

Unsere Mannschaft kann auf eine erfolgreiche Hallensaison zurückblicken. Die Top 25 (Vorschlussrunde, siehe Vorbericht) wurde mit einem Team und zuvor mit 2 Teams die Top 50 (Hauptrunde) erreicht. Alle Teams zeigten sich insgesamt einheitlich und positiv. Nach insgesamt 9 freundschaftlichen Hallenturnieren hatte die Mannschaft offensichtlich wieder große Lust draußen Gas zu geben.

Unser konzeptionelles Training wurde mit Laufeinheuten und Zusatztraining (MuK, Fitness) aufgefüllt und je nach Wetterlage spontan zwischen Halle und einer der Rasenplätze variiert, um guten Trainingsinput zu haben. Seit letzter Woche ist der große Holsatia-Kunstrasen fertig und schafft uns noch mehr Möglichkeiten uns zu verbessern und mit Spaß zu trainieren.

Insgesamt streuten wir einige Freundschaftsspiele ein, um uns auch praktisch einzuspielen. Zum Leidwesen von Team 2 sagten viele Gegner unzuverlässig die Spiele ab.

Testspiele:
1:1 – SG Kummerfeld-Borstel 1 (unser Team 1)
4:0 – SG Holsatia-Sparrieshoop 2008er (Team 1)
1:1 – BU 1 (Team 1)
2:2 – Cosmos Wedel (Team 1)
1:4 – Cosmos Wedel (Team 2)

Gegen den Staffelsieger Herbstrunde der regionalen Bezirksliga der SG BorKum hatten wir unser erstes Spiel. Vieles lief noch sehr holprig und wir schafften es nach langer 1:0 Führung nicht das 2:0 folgen zu lassen; stattdessen legten wir durch einen individuellen Fehler vor dem eigenen Tor dem Gegner kurz vor Schluss das 1:1 auf.

Das Spiel gegen ein sehr starkes BU (Kooperationspartner FC St. Pauli) war sicherlich die beste Leistung. Dort war sogar mehr als ein Unentschieden drin nach unser tollen Pressing-Phase gegen diesen sehr starken Gegner in der Schlussphase.

Meldetechnisch brachten wir aus unserer Mannschaft heraus erneut 2 organisierte 9er Teams an den Start. Unser Team 1 ist im starken Bereich der Bezirksliga gemeldet. Nachdem wir uns vor einem Jahr in der Frühjahrsrunde im sehr starken Meldebereich in der oberen Tabellenhälfte super präsentierten (4. Platz von 8 Teams), wollten wir dieses Level erneut meistern.

Unser Team 2 meldeten wir erneut im mittelstarken Bereich an. Die Jungs im Team 2 wollten nach dem Staffelsieg letztes Jahr im Frühjahr die weniger erfolgreiche Herbstrunde vergessen machen.

Mit großer Vorfreude und Spannung erwarten unsere Jungs den Saisonstart.

Wir sind top vorbereitet – auf geht’s Holsatia!

Euer Trainer- und Betreuerteam

Einzug in die Vorschlussrunde – ein “epischer Erfolg”

Unsere Mannschaft erreichte vergangenes Wochenende einen großartigen Erfolg. Nachdem wir 3 Teams unserer Mannschaft stabil im Wettbewerb der Hamburger Hallenmeisterschaft präsentieren konnten, qualifizierten sich 2 davon verdient und leistungsstark für die Hauptrunde (Top 50), siehe Vorbericht. Insgesamt schafften dies aus unserem Kreisgebiet Pinneberg lediglich 7 Teams – 2 davon stellten wir. Unser Team 1 immerhin auf einem Podestplatz 3 mit Ansprüchen sich gut in der Hauptrunde zu zeigen. Insgesamt waren wir uns aber bewusst, dass sich hier viele starke und organisierte Teams tummeln und messen sollten.

So kam es auch – unser Team 1 hatte es nach 2 Siegen gegen HR und Wellingsbüttel bei einer Niederlage gegen ETV 3 im letzten Spiel in der eigenen Hand weiterzukommen. Leider war das Nervenkostüm dem offenbar an diesem Tag nicht gewachsen. Durch 3 filmreife Slapsticks brachten wir den SC Condor auf die Siegerstraße und mussten uns nach dem Spiel die folgende Frage gefallen: Wolltet ihr nicht?!“. Platz 3 von 5 reichte in dieser Gruppe nicht.

Umso erfreulicher das Ergebnis des Teams 2! 3 Siege bei einer Niederlage und dadurch der klar verdiente Einzug in die nächste Runde – Vorschlussrunde Top 25!

Bemerkenswert die aufopferungsvolle Zweikampfführung jedes HOLSATEN in den Spielen. Jeder ging in allen Zweikämpfen über seine Grenzen hinaus. Mit diesen notwendigen und angemessenen Mitteln konnten nicht alle Gegner mit umgehen – es folgten faire Handshakes mit den Gegenspielern.

Das hat es im Elmshorner-Raum insbesondere bei HOLSATIA ein paar Jahre lang nicht gegeben. Zuletzt die heutige U17 im Jahr 2014 😉.

Insgesamt sind nur noch 2 Teams aus dem Kreisgebiet Pinneberg dabei – neben uns auch noch unsere Freunde aus Appen, mit denen wir uns im Nachgang beglückwünschen konnten.

Beim gestrigen Training feierte unsere Gesamtmannschaft diesen ihrem Zitat zur Folge „epischen Erfolg“. Klasse Leistung und ein besonderes Highlight, von dem die Jungs zu Recht noch lange schwärmen werden. Durch engagiertes Training und zielorientierte Organisation im Rahmen unseres Konzeptes in den letzten 5 Monaten konnten wir so die Wintersaison als erfolgreich für die Jungs verbuchen. Nun wollen wir den Bonus in der Vorschlussrunde genießen und mitnehmen.

Parallel werden wir unseren Verein auf vielen freundschaftlichen Hallenurnieren, zu denen wir eingeladen wurden, präsentieren. Ab März beginnt die Vorbereitung auf die Frühjahrsrunde. Auf geht’s HOLSATIA!

Euer Trainer und Betreuerteam