Kooperation Torhüter 2006er und 2007er

Mit zunehmenden Alter werden die taktischen Anforderungen größer. Insbesondere auf der „hintersten“ Position – dem Torwart – ergeben sich neue und steigende Erwartungen. Ein jedes Team fühlt sich mit einem starken Rückhalt im (und in der Nähe des) Tor/-es sicherer und grundsätzlich stärker. Im Umkehrschluss bedeutet dies, mit einem starken Torwart fühlt sich ein ganzes Team sportlich und vor allem mental stark.

Gemeinsam mit dem koordinierenden Trainer für unseren älteren Jahrgang innerhalb des Vereins – Thomas Ohls (SG UHTE – alte D-Junioren, Link: https://sg-tornesch-holsatia.de) entstand die Idee einer Kooperation, um gemeinsam die Torhüter optimal auszubilden.

Für die praktische Umsetzung wird Stefan Schmidt (Herren-Torwart bei Rot-Weiß Kiebitzreihe und seit 2016 Trainer im Jahrgang 2007 Holsatia) sich mittwochs einbringen. Ziel ist es wöchentlich rund 6 Torhüter der kooperierenden Jahrgänge 2006 und 2007 zu fördern. Durch intensive Einheiten sollen die Jungs gestärkt und spezifisch trainiert werden.

Nach den Sommerferien startet die Kooperation.

 & 

Euer Trainer- und Betreuerteam

Staffelsieg Team 2

Unser Team 2 stieg im Verband in den mittleren Meldebereich – Staffel 19 von knapp 30 Staffeln – des Jahrganges 2007er für die Frühjahrsrunde auf. Nach zuvor 2 guten dritten Plätzen und einer guten Hallenrunde wollten wir den nächsten Schritt mit dem Team gehen. Durch das konzeptionelle gemeinsame Training der Mannschaft 2007er (Team 1 und 2) zeigten sich die Jungs fußballerisch verbessert und top motiviert.

Der Saisonstart gegen ein aufgeregtes Lurup 3 gestaltete sich schwierig. Nach 0:2 Rückstand kamen wir wie die Feuerwehr zurück und glichen gekonnt aus. Leider wurde das Spiel durch die gegnerischen Eltern/Offiziellen sehr unruhig und wir verloren den Faden. Es blieb somit beim 2:2.

Es folgte ein gutes 3:2 gegen Sternschanze und wir planten von Spiel zu Spiel.

Am dritten Spieltag reisten wir zum Niendorfer TSV. Nach ein paar Minuten lagen wir hier zunächst zurück und mussten anfangen zu kämpfen. Zur Halbzeit drehten wir das Spiel mit 2:1 zu unseren Gunsten. In der zweiten Halbzeit zeigten wir Tempo und klasse Kombinationen. Unsere Taktik bzw. die Produktion einer Vielzahl von Chancen ging auf und wir feierten einen hohen und verdienten Auswärtssieg mit 5:1! In einem zufälligen Freundschaftsspiel (1:1) guckten wir den Gegner zuvor praktisch aus.

Den Mai überbrückten wir mit Trainingsthemen und einem Freundschaftsspiel auf 9er Feld (0:2 gegen SC Alstertal-Langenhorn Mix-Team).

Anfang Juni stand die „Rugenbergen-Woche“ als Herausforderung an. Beide Teams unserer Mannschaft traten gegen die Teams des SV Rugenbergen an. Beide Teams konnten in diesen Spielen trotz Ausfällen von wichtigen Spielern gewinnen. Zunächst ließ unser Team 2 der Zweiten von SVR kaum eine Chance auf die Punkte und gewann überzeugend und offensivstark mit 9:5. Team 1 konnte dann auswärts unter der Woche ein 5:3-Sieg verbuchen. In der Tabelle wurde nebenbei die Spitze erobert. Erneut eine starke Phase beider Teams!

Im nächsten Spiel empfingen wir die Dritte vom SV Blankenese – ein glattes 11:0 (!) zeigte erneut die beeindruckende Gier der Mannschaft in der Offensive.

Ein 19. Platz von 32 bei einem stark besetzten Sponsoren-Turnier (Famila-WM) war ebenfalls ein gutes Ergebnis bei den Konkurrenten. Wir vertraten per Auslosung das Land Ägypten.

In den letzten beiden Saisonspielen kam ein wenig Ungeduld auf. Viele Chancen gab es weiterhin aber der Abschluss in einigen Bereichen ließ nicht wie gewohnt den Torerfolg folgen. Eine knappe Niederlage (1:2) auswärts gegen die Erste von Friedrichsgabe auf ungewohntem extrem kleinen Kunstrasenplatz machte die Staffelmeisterschaft wieder sehr spannend.

Im letzten Spiel kamen wir über ein 1:1 im umkämpften Spiel gegen HEBC 2 nicht hinaus – konnten aber auf dem Rückweg dennoch feiern, weil Friedrichsgabe zeitgleich die Chance nicht nutzte, mit einem Sieg noch an uns vorbei zu ziehen.

Der 1. Platz von 8 Teams in dieser Staffel stellt eine großartige Leistung dar und ist für das Gesamtergebnis unserer Mannschaft wieder ein toller Baustein des Erfolges. Die Jungs in unserem Team haben großartig gespielt und den Erfolg für die Mannschaft erarbeitet.

Euer Trainer- und Betreuerteam