Saisonstart Herbstrunde 2019

Wir bereiteten uns konzeptionell und planmäßig auf die neue Saison vor. Die letzten 3 Wochen der Sommerferien wurden jeweils mit Themenschwerpunkten Kondition/Kraft (Woche 1), Trainingslager und Wiederholungsübungen (Woche 2) und final in der letzten Woche mit praxisnahen Testspielen gestaltet.

Für die Jungs war insbesondere das Trainingslager mit Übernachtung erneut ein großartiges Highlight.

Folgende Testspiele nutzten wir, um uns einzuspielen aber auch um mögliche Defizite zu identifizieren:

SSV Rantzau 1 (kurzfristige Absage SSV)
SG Breitenburg (Landesliga Kandidat Schleswig-Holstein) – 1:4 Niederlage
Turnier Cosmos Wedel (Team 2) – 1. Sieger
SV Lieth – 11:1 Sieg
Heidgrabener SV – 4:2 Sieg (Team 2)

Nach der langen und intensiven Vorbereitungszeit brannten wir nun auf Pflichtspielaufgaben.

Am ersten Wochenende nach den Ferien waren unsere Teams nacheinander auf unserer Sportanlage Koppeldamm bereit für den Einsatz.

Team 1 eröffnete morgens in dem höchsten Meldebereich der Bezirksliga gegen die bekannten Gäste aus Wilhelmsburg – ESV Einigkeit.

Das Spiel begann gegen schnell und kernig aufspielende Spieler mit hohem Tempo. Wir kamen zu zwei Großchancen, die wir liegen ließen. Der Gegner nutzte ein fatales Abstimmungsproblem mit Mittelfeld und riss eine Lücke in unsere aufgerückte Abwehr und war durch zur Führung für Einigkeit. Unser Ausgleich sollte nicht lange auf sich warten lassen. Das Spiel entwickelte sich in der ersten Hälfte zum offenen Schlagabtausch, sodass zur Pause ein ausgeglichenes 3:4 für Einigkeit notiert werden durfte. Wir nutzten die Halbzeitpause, um uns sehr ernst anzusprechen und taktierten etwas. Wir waren mit dem Ergebnis nach der guten Vorbereitung nicht zufrieden und jeder hinterfragte seine eigenen Leistungen.

Die zweite Halbzeit fanden wir verbessert in die Begegnung. Wir legten 4 tolle Tore nach, die Abwehr stand sicher und wir zeigten sowohl mental als auch konditionell Überlegenheit.

Der Gegner wurde scheinbar negativ gecoacht – des Öfteren wurden vom gegnerischen Verantwortlichen Fouls gegen uns noch positiv bestärkt. Beleidigungen gegen unsere Bank waren ebenfalls dabei. Wir lösten diese Situation sportlich auf dem Rasen und ließen das Ergebnis sprechen. Der Gegner verließ nach dem Abpfiff ohne Verabschiedung unsere Sportanlage. 7:4 gewonnen!

Unser Team 2 startete nach einem konzentrierten Warm-up ebenso konzentriert in die Begegnung gegen das Hamburger Team von Lurup 2.

Die ersten Minuten tasteten sich beide Teams ordentlich ab bis HOLSATIA anfing, den Gegner höher zu pressen. Ein Fehler wurde hierbei eiskalt ausgenutzt und das 1:0 eingeleitet. Das 2:0 folgte wenig später nach einer herrlichen Spielöffnung aus dem tiefen Mittelfeld.

Nach der Halbzeit war unser Spieler allein durch auf dem Weg zum 3:0, doch der Torwart von Lurup blieb cool und hielt den Ball. Fortan kamen wir aus dem Tritt und vertändelten viele Bälle und ließen erheblich nach. Sogar Ecken und Freistöße wurden unsauber ausgeführt. Der Gegner merkte dies und nutzte unsere kurzzeitige Schwäche eiskalt aus – das Spiel wurde gedreht und plötzlich stand es kurz vor Schluss 2:3 für Lurup. Wir schafften in einer verrückten Endphase das 3:3 und legten das vermeintliche 4:3 nach – leider sah der Schiedsrichter hier eine Abseitsstellung vor dem Querpass. In der Nachspielzeit gelang Lurup das 3:4 und nahm die Punkte leider mit.

Team 1 wird den Sieg und den zwischenzeitig zweiten Tabellenplatz nicht überschwänglich feiern dürfen – letztes Jahr waren wir hier Tabellenführer und wurden dann (fast) bis ans Tabellenende durchgereicht.

Team 2 muss nach einer so herausgespielten Führung die Wende verdauen und sich zu mehr Konzentration im Spielverlauf ermahnen. Da war mehr drin und hätte das spannende Wochenende für unsere Mannschaft besser abrunden können.

Nächstes Wochenende sind unsere Teams Sonntag im Pokal im Einsatz – auf geht’s HOLSATIA!

Euer Trainer- und Betreuerteam