Pokal-Aus 3. Runde – Déjà-vu HSV 1

Am gestrigen Mittwochabend spielten wir praktisch im Vorprogramm 😉 des tollen Champions League Spiels des BVB (4:0 gegen Atletico) unter Flutlicht in der 3. Runde des Pokals.

Nachdem Rantzau 2 (14:0) und Schenefeld 1 (2:1) in den vorherigen Runden ausgeschaltet wurden, ging es wie schon in der letzten Saison in Runde 4 gegen die erste Mannschaft aus dem Leistungszentrum des HSV. Der Gegner ist nach der letzten Niederlage gegen St. Pauli im Endspiel um die Hamburger Meisterschaft personell verändert. Neuer Trainerstab und noch schnellere Talente zeichneten den Gegner aus.

Wir nahmen uns vor, eine ähnlich tolle Leistung wie gegen St. Pauli 1 im Staffelspiel Anfang dieses Jahres zu zeigen. Dort verloren wir das spannende Spiel erst in den letzten Minuten und kamen zuvor zu unserem Tor.

Durch unser Trainingslager und die laufende Vorbereitung auf die Hallenrunde war eine separate Vorbereitung auf das diese Freiluftspiel kaum möglich. Zudem fiel eine wichtige Offensivkraft für das Vorbereitungstraining aus und war somit nicht im Besitz seiner normalen Form. Beide Torhüter waren angeschlagen.

Die erste Hälfte der ersten Halbzeit hielten wir die Null, verschoben gut und liefen immer wieder fleißig gekonnt an. Die ersten 15 Minuten waren auf diesem Level eine gute Leistung. Dann kam der Gegner zur Führung, weitere 8 Minuten später folgte das uns scheinbar zwischenzeitig brechende 0:2. Im höchsten Tempo und mit dem offenbar dem besten Fußball im 2007er Bereich auf Verbandsebene nutzten die Hamburger unsere kurzzeitig hängenden Köpfe und schossen 3 Tore innerhalb weniger Minuten vor der Pause. Offenbar ging uns die Luft aus und kurzzeitig folgte Verunsicherung nach dem zweiten Gegentor. Für uns ein ungewohntes Bild.

Die Zweite Halbzeit begann wieder mit hohem Tempo der Hamburger, die das Spiel sehr schnell machten. Wir waren zu beeindruckt um unsere Stärken „auszupacken“ und dadurch deutlich langsamer als sonst. Der Spielstand 0:9 knapp 10 Minuten vor Schluss blieb das Ergebnis. Erst die letzten 8 Minuten zeigten wir Moral, Charakter und Engagement und Beschäftigten den Gegner wieder mehr im Mittelfeld und pressten auf zwei kleine Gelegenheiten zum Abschluss. Unser Torwart Luca hielt erneut einen Strafstoß bzw. lenkte ihn über die Latte – seine persönliche Serie der gehaltenen Strafstöße hielt Stand.

Nach Abpfiff beglückwünschten wir das erste Team U12 (J1) aus dem Leistungszentrum des HSV für die gute Leistung. Für unser Team 1 gilt es nun nach zweimaligem Erreichen der 4. Pokalrunde in den letzten Jahren sich nun schon vom Pokalwettbewerb zu verabschieden und konzentriert auf die bevorstehende Hallensaison zu blicken.

Am kommenden Samstag setzen wir ein weiteres Sondertraining in der Vereinshalle EMTV an.

Euer Trainer und Betreuerteam